Headerfoto

Konzept & Idee


Das veränderte Freizeitverhalten stellt täglich neue Anforderungen an Gastronomie-Unternehmen. Wir von Schuler orientieren uns an den Wünschen unserer Kunden. Gefragt sind anspruchsvolle Ideen, damit der Restaurantbesuch ein Erlebnis wird, die Firmenveranstaltung nicht zu toppen ist, die private Feier unvergesslich bleibt. Und den Familienausflug finden nicht nur die Kinder cool.

Wir entwickeln Ideen, erarbeiten Konzepte für Trend- und Erlebnisrestaurants und setzen diese entsprechend um, zum Wohle unserer Kunden. Bei Firmenevents fragen wir nach der Zielsetzung der Veranstaltung und arbeiten unsere Vorschläge entsprechend aus. Private Feiern gestalten wir dem Anlass entsprechend. Mit einem vielfältigen Speisen- und Getränkeangebot und mit dem unterschiedlichen Ambiente unserer Restaurants tragen wir dazu bei, dass jeder Besuch zum Erlebnis wird.

Speisekarte

Als Gastgeber haben wir
immer das Wohlergehen unserer
Gäste im Auge

„Such' Dir das Beste aus, nimm Dir selber wie zu Haus.”

Was könnte die Konzeptidee des Unternehmergründers Cornelius Schuler besser ausdrücken als dieses Zitat?"

Unser Anspruch

Als Gastgeber haben wir immer das Wohlergehen unserer Gäste im Auge. Unsere Kunden bekommen hohe Produktqualität zu einem vernünftigen Preis, ob als Besucher im Zoorestaurant, als Privatperson bei der eigenen Feier oder beim Firmenevent. Dafür ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren regionalen Lieferanten und den Schuler-Mitarbeitern Voraussetzung.

Selbstverständlich achten wir bei unseren Produktionsprozessen auf Nachhaltigkeit und verwenden weitestgehend abbaubare Stoffe. Unseren Energiebedarf decken wir mit Ökostrom. Zwischen unseren Restaurantstandorten pendeln wir mit Elektroautos. Außerdem setzen wir zunehmend „Fair Trade“-Produkte ein.

Salz Pfeffer

Wir wollen, dass Sie sich bei uns
gut versorgt fühlen

Bauer

Unsere Partner


Transparenz und Offenheit ist die Basis für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren ausgesuchten Partnern. Wir pflegen den persönlichen Kontakt und kennen die Betriebe in der Regel von Besuchen vor Ort. Die Haltungsbedingungen der Tiere sind uns nicht gleichgültig. Verantwortungsvolles Anbaumanagement setzten wir grundsätzlich bei allen Zulieferern voraus.

Um dem Frischeanspruch zusätzlich Rechnung zu tragen, setzen wir nach Möglichkeit auf Partner aus der Nachbarschaft. Dies hat aufgrund der kurzen Lieferwege nicht nur positive Auswirkungen auf die Ökologie, sondern leistet zusätzlich noch einen volkswirtschaftlichen Beitrag für die Region.

Engagement

Unser
Engagement

Verantwortlich handeln endet für uns nicht im Unternehmen. Nicht nur als Eltern sehen wir uns in der Pflicht, Projekte, die dem Gemeinwohl dienen, zu unterstützen. Gerne helfen wir karitativen Einrichtungen wie dem Verein „Aktion Kinderschutz e. V.“, einem Verein zur Förderung und Erhaltung des Kindeswohls, durch finanzielle Zuwendungen. Mit Freude geben wir Sachspenden an Schulen und Kindergärten.

Bei sozialen Zooprojekten leisten wir unseren Beitrag, indem wir die Bewirtung übernehmen. In Stuttgart bei der jährlichen „Wilhelma-Dreamnight“ erleben 500 behinderte und kranke Kinder gemeinsam mit ihren Eltern einen unvergesslichen Tag in der Wilhelma. Wir sorgen für Getränke und Gaumenfreuden. 

mehr Infos

Unsere Vision


Wir entwickeln das Unternehmen weiter. Sensibel und verantwortungsbewusst. Orientiert an den Marktanforderungen, aber immer den Menschen im Blick. Ganz in der Tradition des Gründers Cornelius Schuler. Er ging stets mit offenen Augen durch die Welt, hat immer den Zeitgeist erfasst und die daraus resultierenden Gestaltungsmöglichkeiten erkannt. So wie er mit unkonventionellen Ideen Geschichte geschrieben hat, werden wir unsere Ideen und Konzepte im Bereich der Trend- und Erlebnisgastronomie umsetzen.

  • Erlebnisgastronomie – Themengastronomie Erlebnisgastronomie – Themengastronomie
    Erlebnisgastronomie – Themengastronomie

    KONZEPTE DIE ÜBERZEUGEN

    Erlebnis- und Themengastronomie trifft den Puls unserer Zeit. Eine Gesellschaft, deren Tag strukturierte und hektische Abläufe prägen, ist aufgeschlossen für Angebote, um den Alltag hinter sich zu lassen. Und sei es nur kurzfristig. Für einen Abend, einen Tag oder für ein Wochenende.
    Für uns als Unternehmer ist dies eine anspruchsvolle, aber schöne Aufgabe. In unseren Restaurants implementieren wir das „Erlebnis-Plus“ durch gestalterische Mittel und einem passenden Speiseangebot. Thematisch orientiert an der jeweiligen Restaurantumgebung. Unser besonderes Augenmerk gilt dabei den jüngsten Besuchern.

    Die Herausforderung, neue gastronomische Erlebnis- und Themenwelten für unsere Besucher zu schaffen, nehmen wir gerne an. Von der Grundidee über bauliche Maßnahmen, der Innengestaltung bis hin zum gastronomischen Angebot – alles aus einer Hand, alles aus Schuler-Hand.

  • Regionalität Regionalität
    Regionalität

    QUALITÄT AUS DER REGION

    Ein verändertes Bewusstsein hat dazu beigetragen, dass regionale landwirtschaftliche Anbaubetriebe zunehmend ins Blickfeld rücken. Immer mehr Gäste interessieren sich dafür, woher die gastronomischen Grundprodukte kommen, wie angebaut wird, wie die Haltungsbedingungen der Tiere sind und wie verarbeitet wird.

    Traditionell arbeiten wir schon immer mit regionalen Lieferanten zusammen – aus Überzeugung und weil letztendlich alle etwas davon haben. Unsere Partner wählen wir danach aus, ob unsere Qualitätsansprüche zusammenpassen. Kurze Lieferwege sind Garant für Frische. Zudem ist so Flexibilität gewährleistet, wenn wir einmal spontan auf Kundenwünsche reagieren wollen.

    Das Land Baden-Württemberg hat mit der Initiative „Schmeck den Süden“ den Verbraucherwunsch nach mehr Transparenz aufgenommen. Interessierte Restaurants können eine Zertifizierung erlangen, wenn Gerichte mit heimischen Qualitätsprodukten zubereitet werden. Das Wilhelma-Restaurant in Stuttgart ist das erste Zoorestaurant, das ein solches Zertifikat erhalten hat.

  • Verantwortung Verantwortung
    Verantwortung

    VERANTWORTLICH HANDELN

    Wir sehen uns in der Verantwortung für kommende Generationen und richten unser Handeln danach aus. Dazu gehört der sorgsame Umgang mit den Ressourcen. Wir setzen Ökostrom ein und nutzen in den Zoos ein Elektroauto. Umweltschutz nehmen wir ernst und vermeiden Plastikabfälle weitestgehend, indem wir Mehrweggeschirr verwenden oder abbaubare bzw. recycelbare Materialien einsetzen.

    Der Verbraucherschutz hat oberste Priorität. Dafür sorgt das Qualitätsmanagement, das den gesetzlichen Vorschriften und definierten Standards folgt, wie Warenlagerung, Hygienevorschriften, Allergenmanagement.

    Im Sinne unserer unternehmerischen Tradition legen wir Wert auf ein gutes Miteinander und einen partnerschaftlichen Umgang mit den Mitarbeitern, Lieferanten und anderen Geschäftspartnern. Faire Löhne und eine faire Preisgestaltung sind selbstverständlich.

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background